Menu
Menü
X

Verantwortungsvolle Leitung der Gemeinde

Zentrales Leitungsorgan der Kirchengemeinde ist der Kirchenvorstand. Er wird alle sechs Jahre von den Mitgliedern der Kirchengemeinde gewählt und entscheidet, in welche Richtung sich die Gemeinde entwickelt. Auch Pfarrerin und Pfarrer sind mit Sitz und Stimme im Kirchenvorstand vertreten.

Der Kirchenvorstand ist wichtiger Ansprechpartner für die Gemeindemitglieder und unterstützt die Arbeit derjenigen, die ehren- oder hauptamtlich in der Gemeinde tätig sind. Seine Aufgaben sind vielfältig: Er vertritt die Gemeinde in rechtlichen Fragen, wählt Pfarrer und Pfarrerinnen, beschließt Personalangelegenheiten und trägt Mitverantwortung für die Seelsorge. Zu seinen Aufgaben gehört auch die sorgfältige Verwaltung aller Gelder. Der Kirchenvorstand wird von einberufenen Ausschüssen sowie von Arbeitsgruppen unterstützt.

Die Mitglieder des Vorstands der evangelischen Kirchengemeinde in Egelsbach (Wahl 2021) sind (in alphabetischer Reihenfolge):

Vivien Bastian, 19 Jahre, Studentin

Foto: kdzVivien Bastian
Vivien Bastian

"Ich wurde schon in Egelsbach getauft. Seit ich 6 Jahr alt war, habe ich an der KiBiWo und anderen Veranstaltungen mit großer Begeisterung und viel Spaß teilgenommen. So konnte ich schon als Kind, diese tolle Gemeinschaft und Engagement in unserer Kirchengemeinde erleben. Nach meiner Konfirmation war ich als Teamerin und Kuma tätig. Als Mitglied des Kirchenvorstandes möchte ich unser Gemeindeleben mitgestalten und lebendig halten. Besonders Angebote und Projekte mit und für Kinder und Jugendliche liegen mir am Herzen."

Hier geht's zum Vorstellungsvideo.

Stephanie Beyer, 47 Jahre, Tagesmutter

Foto: kdzStephanie Beyer
Stephanie Beyer

"Mein Name ist Stephanie Beyer – letztes Mal habe ich noch als Stephanie Löffler-Beierlein kandidiert, jetzt hat mich mein Mädchenname wieder. Ich bin 47 Jahre alt und wohne jetzt seit 11 Jahren in Egelsbach. Ich arbeite als Tagesmutter und betreue jeden Tag neben meinen beiden – allerdings schon größeren Kindern – fünf Tageskinder. Die Arbeit mit Kindern macht mir Riesenspaß und so dreht auch meine Aufgaben im Kirchenvorstand meistens darum. Ob Kindermusical, Krippenspiel oder Kinderveranstaltungen in der Bücherei, bei der Organisation und Durchführung bin ich meistens mit viel Freude dabei. Die Arbeit im Kirchenvorstand ist so vielfältig und das Zusammensein mit den verschiedensten Menschen erfüllt mich sehr, die Gespräche über unseren Glauben, aber auch ganz weltliche Dinge finden hier seinen Platz. Ich möchte gerne für eine weitere Amtsperiode kandidieren und freue mich darauf, unsere lebendige Egelsbacher Kirchengemeinde mit meinem Elan und meiner Freude weiterhin zu bereichern."

Hier geht's zum Vorstellungsvideo.

Karen Bierling, 50 Jahre, Kanzleiangestellte

Foto: kdzKaren Bierling
Karen Bierling

"Die Evangelische Kirchengemeinde Egelsbach bedeutet für mich seit meiner Taufe durch Pfarrer Giebner im Jahr 1985 eine Heimat im Glauben. Ich möchte mich durch meine Mitarbeit im Kirchenvorstand weiter dafür einsetzen, dass Menschen jeden Alters die Möglichkeit finden, durch verschiedenste Angebote den christlichen Glauben kennenzulernen, zu erleben und sich darüber auszutauschen wie er heute im Alltag und Gesellschaft gelebt werden kann. Bei der Mitarbeit im Gottesdienst – und Büchereiausschuss spüre ich wie wichtig gute gemeinsame Erfahrungen sind – geistliche im Gebet, Gesang und Andacht, - aber auch das gemeinsamen Arbeiten an einem Ziel, z.B. der Erhaltung der Bücherei für Egelsbach. Ich hoffe, dass wir mit Gottes Segen eine offene, lebendige Gemeinde bleiben die vielen Menschen eine Heimat werden kann."

Hier geht's zum Vorstellungsvideo.

Jörg Branke, 45 Jahre, Industriemechaniker

Foto: kdzJörg Branke
Jörg Branke

"Die Kirchengemeinde ist für mich Heimat. Ich wurde in unserer Kirche getauft, konfirmiert und getraut. Sonntags gehe ich sehr gerne in den Gottesdienst, das genieße ich. Gerne übernehme ich Verantwortung für unsere Kirchengemeinde. Ich bin für vieles offen und kann gut anpacken. Ich kann sehr gut mit Metall umgehen, Kuchen backen lieber nicht."

Hier geht's zum Vorstellungsvideo.

Yvonne Buckendahl, 56 Jahre, Landwirtschaftlich technische Assistentin

Foto: kdzYvonne Buckendahl
Yvonne Buckendahl

"Ich bewerbe mich ein weiters Mal um das Amt einer Kirchenvorsteherin, weil ich diese Arbeit einfach gerne mache. Sie ist vielseitig, abwechslungsreich und gibt mir die Möglichkeit mit vielen Menschen in Kontakt zu treten. Sollte ich gewählt werden, würde ich gerne wieder im Finanzausschuss, dem Musikausschuss und im Büchereiausschuss mitarbeiten.  Für eine lebendige Gemeinde braucht es solide Finanzen als Fundament, die ganze Fülle an musikalischem Ausdruck im Gottesdienst für die Seele und die Bücherei ist einfach ein Herzensprojekt von mir."

Hier geht's zum Vorstellungsvideo.

Christina Eckert, 50 Jahre, Hauswirtschaftsmeisterin

Foto: kdzChristina Eckert
Christina Eckert

"Diese lebendige Kirchengemeinde ist großartig – und dazu möchte auch ich ein gutes Stück beitragen. Ich bin Christina Eckert, 50 Jahre alt und von Beruf Hauswirtschaftsmeisterin. Ich bin als Qualitätsmanagerin Hauswirtschaft für mehrere Altenpflegeeinrichtungen in Darmstadt und Umgebung zuständig. Unsere Kirchengemeinde möchte ich weiterhin in der Verwaltung und Leitung mitgestalten. Derzeit bin ich neben dem Amt als Vorsitzende des Kirchenvorstands im Bauausschuss und im Finanzausschuss tätig. Glaubt es oder nicht – all das kann in einer guten Gemeinschaft richtig Freude machen! Meine Erfahrungen aus den letzten Jahren und die erworbenen Kenntnisse bringe ich in die nächste Amtszeit des Kirchenvorstands ein. Bei den Aufgaben in Familie, Beruf und in der Kirchengemeinde stärkt mich das feste Vertrauen auf Gottes allumfassende Liebe."

Hier geht's zum Vorstellungsvideo.

Meike Gall, 42 Jahre, Angestellte

Foto: kdzMeike Gall
Meike Gall

"Ich habe hier in Egelsbach unsere Kirche als Ort voll Freude, Toleranz, Gemeinschaft, Verantwortung, Glaube und als ein Stückchen "Zuhause" erfahren. Weil ich mir das ebenfalls für möglichst viele Menschen in unserem Ort wünsche, möchte ich mich gerne hier in unserem Kirchenvorstand engagieren!"

Hier geht's zum Vorstellungsvideo.

Thomas Geiß, 54 Jahre, Marketing Manager

Foto: kdzThomas Geiß
Thomas Geiß

"Nichts ist beständiger als die Veränderung. In den letzten 6 Jahren im Kirchenvorstand ist viel passiert, aber nichts war einschneidender als das letzte Jahr. Mit vielen Ideen und einem flexiblem Kirchenvorstand hat unsere Gemeinde in Egelsbach es geschafft, dass nicht alles abgesagt werden musste. Gottesdienste im Freien, Konfirmationen unter besonderen Umständen und auch Onlie-Gottesdienste wurden möglich gemacht. Ich schätze dabei die Vielfalt der Menschen, die in unsere Gemeinde aktiv sind, die neue Ideen entwickeln und die Art und Weise wie sie mit den Herausforderungen an die Kirche, in einer sich ständig wandelnden Gesellschaft, umgehen. Ich möchte gerne auch weitere 6 Jahre diesem Kirchenvorstand angehören und unsere Kirchengemeinde mitgestallten. Darum stelle mich wieder zur Wahl."

Hier geht's zum Vorstellungsvideo.

Sebastian Knauf, 43 Jahre, Versicherungskaufmann

Foto: kdzSebastian Knauf
Sebastian Knauf

"In turbulenten Zeiten spielt der Glaube oft eine wichtige Rolle für viele Menschen in unserer Gesellschaft. Gerade in der Corona Pandemie ist unsere Kirchengemeinde über viele verschiedene Wege mit unseren Mitgliedern in Kontakt getreten und konnte Mut, Trost oder einfach ein wenig Ablenkung spenden. Auch wenn die Kirchen aktuell viel Gegenwind erfahren sind der Glaube und die Kirche aus meiner Sicht wichtige Stützpfeiler für unser Leben. Hier in Egelsbach fällt das mit den Projekten (wie z.B. die Bücherei oder CFEE) die weit über die normalen kirchlichen Aktivitäten hinausgehen besonders auf. Diese Arbeit möchte ich gerne weiter unterstützen. In den kommenden Jahren stehen zusätzlich zu den bekannten Projekten weitere einschneidende Veränderungen für unsere evangelische Kirche in Egelsbach an. Wenn ich diese Veränderungen nach meiner ersten Amtsperiode im Kirchenvorstand nun in einer zweiten Amtszeit aktiv begleiten und mit gestalten dürfte, würde es nicht sehr freuen."

Hier geht's zum Vorstellungsvideo.

Steffen Langen, 38 Jahre, Projektleiter Prozessautomatisierung

Foto: kdzSteffen Langen
Steffen Langen

"Ich schätze die Arbeit in unserer Kirchengemeinde sehr. Insbesondere vom Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit habe ich selbst profitiert und konnte in meiner späteren Zeit als Teamer in der KiBiWo viel lernen. Nun sind es meine Kinder, die im Chor aktiv sind und gerne eine Woche in den Herbstferien in der Kirche verbringen beziehungsweise auf ihre erste Teilnahme hin fiebern. In der Kandidatur für den Kirchenvorstand sehe ich die Chance, mich wieder aktiv in diese tolle Gemeinde einzubringen und deren Zukunft mitzugestalten."

Hier geht's zum Vorstellungsvideo.

Antje Marquardt, 52 Jahre, Dipl. Sozialpädagogin

Foto: kdzAntje Marquardt
Antje Marquardt

"Die Arbeit im Kirchenvorstand ist sehr vielfältig,abwechslungsreich herausfordernd, manchmal anstrengend, aber immer bereichernd und macht einfach viel Spaß. Deshalb möchte ich diesem Gremium gerne auch in den nächsten Jahren angehören und durch meine Mitarbeit dazu beitragen, daß unsere Kirchengemeinde weiterhin so lebendig und offen bleibt und vielen Menschen eine geistige Heimat bietet. Die Arbeit mit Familien und die Weiterentwicklung des Familienzentrums liegen mir dabei besonders am Herzen. Gerade in Zeiten großer Verunsicherung und Ungewissheit stärkt mich der Glaube und die Gemeinschaft und Vielfalt unserer Gemeinde."

Hier geht's zum Vorstellungsvideo.

Gaby Melk, 63 Jahre, Verwaltungsangestellte

Foto: kdzGaby Melk
Gaby Melk

"In dieser tollen Gemeinde stehen die größten personellen Veränderungen seit 30 Jahren an. Hier möchte Ich gerne mithelfen, unser Kirchenschiff auf Kurs zu halten, mit neuen Kräften am Steuer und erfahrener Crew."

Hier geht's zum Vorstellungsvideo.

Nicole Rademacher, 56 Jahre, Dipl. Sozialpädagogin

Foto: kdzNicole Rademacher
Nicole Rademacher

„Unsere Kirchengemeinde ist  für mich ein lebensnaher Ort, lebendig, gastfreundlich und engagiert – und meine „Ladestation“ im Glauben. Ich kandidiere  für die Wahl zum Kirchenvorstand, weil ich am Ausbau unseres kirchlichen Hauses weiter mitwirken möchte, für eine Kirchengemeinde, die mittendrin und nah an den Lebenswelten der Gemeindemitglieder ist. Es braucht immer wieder neue Fenster und Türen, an denen wir ins Gespräch kommen, uns begegnen können, Gott begegnen, da wo wir gerade stehen und ein Zuhause für unseren Glauben finden.“

Hier geht's zum Vorstellungsvideo.

Janine Raupp, 37 Jahre, Physiotherapeutin

Foto: kdzJanine Raupp
Janine Raupp

"Unsere evangelische Kirchengemeinde ist sehr aufgeschlossen und kreativ. Als Mitglied des Kirchenvorstands würde ich mich freuen meinen Beitrag zu leisten, dass dies auch in Zukunft so bleibt."

Hier geht's zum Vorstellungsvideo.

Lina Marie Thienes, 19 Jahre, Studentin

Foto: kdzLina Marie Thienes
Lina Marie Thienes

"Ich wurde in der Kirchengemeinde Egelsbach als Kleinkind getauft und habe seit der 1. Klasse jedes Jahr mit Freude an der Kinderbibelwoche teilgenommen. Nach meiner Konfirmation war ich als Teamer bei der KiBiWo sowie beim Kindermusical tätig und war zudem KuMa. Dadurch konnte ich bereits als Kind die einzigartige Gemeinschaft in unserer Kirchengemeinde erfahren, zu der ich als Mitglied des Gemeindevorstands gerne beitragen möchte. Dabei möchte ich vor allem Angebote für Kinder und Jugendliche mitgestalten, um diesen zu ermöglichen, die Kirche und ihre Gemeinschaft ebenso zu erfahren, wie ich das in meiner Kindheit konnte."

Hier geht's zum Vorstellungsvideo.

Nadine Worchel, 38 Jahre, Lehrerin

Foto: kdzNadine Worchel
Nadine Worchel

"Mein Name ist Nadine Worchel. Ich bin 38 Jahre alt, verheiratet und habe 1 Tochter (7) und einen Sohn (5). Seit 2012 wohne ich Egelsbach und bin in der Gemeinde von Anfang an sehr herzlich aufgenommen worden. Ich möchte dieses Gefühl gerne weitergeben und aktiv mitarbeiten. Ich habe während meiner Elternzeit mit großer Freude eine Krabbelgruppe im Gemeindesaal angeboten und seit 4 Jahren arbeite ich beim eFa-Café (ein Eltern-Kind-Café) mit. Mir ist es wichtig, dass alle Gemeindemitglieder ein willkommenes Gefühl erhalten können und dass es ein gutes Miteinander aller Generationen geben kann. Gerne würde ich meinen Teil dazu beitragen, die Gemeindearbeit zu fördern und immer ein offenes Ohr oder eine helfende Hand zu haben, da wo sie gebraucht wird."

Hier geht's zum Vorstellungsvideo.

top